Feedback und News

FRAGEN an den Seelencoach SONJA REGNER

  1. Es kommt uns so vor, als ob unser Leben uns die gleichen Herausforderungen mehrmals präsentiert. Was ist deine Erklärung dafür und ist das unumgänglich?

Wenn wir damit aufhören, von unseren Mitmenschen Liebe zu erwarten, die wir selbst gar nicht bereit sind, sie in uns für uns selbst zuzulassen, schaffen wir immer wieder eine Verknüpfung zu unserer Herkunftsfamilie und den Beginn unserer Geschichte.
Das Gehirn gewöhnt sich an diese Struktur und somit wiederholt sich alles solange, bis wir diese Verknüpfung erkennen und bewusst stoppen.
Wir können als Menschen nur mit dem Resonanzgesetz leben: Du siehst, was du bist oder glaubst zu sein. Dadurch wiederholt sich im Außen alles so lange, bis wir erkennen, dass wir immer wieder in unserer Vorstellung über uns selber leben.
Diese kann jedoch niemals in Erfüllung gehen, da nichts so bleibt, wie es ist, im Guten wie im Schlechten. Weil wir uns dadurch von unserem Schöpfer getrennt fühlen, fallen wir immer wieder in unsere alte Determinierung. Wir suchen dann bei anderen Menschen nach der Liebe, die oft an Forderungen geknüpft ist und jederzeit entzogen werden kann. Das schafft Begrenzung und bringt uns wiederholt auf radikale Art mit unseren existenziellen Ängsten in Verbindung.

 

  1. Das JA zum eigenen Leben - weshalb ist das wichtig und was bringt es uns?

Ich bin nicht meine Geschichte, ich bin ein Kanal für die bedingungslose Liebe Gottes. Der Schöpfer wirkt durch mich zum Wohle von allem, was ist.

Alles, was in der Kindheit eines Individuums verletzend war, wurde durch die Vorgeschichten unserer Eltern gelebt. Es geschah aus einem determinierten Bewusstsein. Leben bedeutet für mich. die Veränderung des vom Menschen verursachten Plans fürs Leben zu erkennen und mit des Schöpfers Hilfe Heilung zuzulassen und somit die Determinierung an die göttlich geführte Ebene abzugeben. Mit dem Ziel: Urvertrauen wieder herzustellen.

Daraus entsteht ein Gefühl von ganz tiefer, unbegrenzter Liebe in mir selbst. Die Griechen nannten es Agape. Der Weg der erwartungsfreien Liebe zu meinen Mitmenschen lässt mich die Liebe und die Hingabe an meinen Schöpfer und seine Helfer fühlen und das ist meine Erfüllung..

  1. Was kannst du aus deiner Sicht dazu sagen, warum jeder Mensch an genau der Stelle der Welt geboren ist, wo er oder sie geboren ist?

Ich weiß, dass es meinen Schöpfer gibt und dass er nicht pokert. Alles, was existiert, ist geordnet und hat ein System. Nichts ist einfach so entstanden. Schau Dir mal die Tierwelt an. Ein Pfau in seinen vielen Farben. Dazu braucht es einen Schöpfer.Dieses System hat nichts mit dem menschlichen Systemgedanken zu tun. Gott ist unbegrenzte Liebe und Heilung. Meine Sichtweise ist die:Ich bin von meinem Schöpfer bedingungslos geliebt und er möchte das bestmögliche Potenzial meiner Gaben hervorbringen, um es dann durch mich zum Ausdruck zu bringen.

Mein Bauchgefühl sagt mir, ich wurde in meine Herkunftsfamilie und in München geboren, weil ich anhand des Erlebten und Erfahrenen sowie der Liebe und der Hingabe an meinen Schöpfer mit meiner Gabe des Empfangens und des Dienens in Kontakt kam und bin. Dieses Bewusstsein gab mir Zugang zu meiner Kraft und zu meinem Urvertrauen.Ich war dann bereit, die Löschung meiner Bedürftigkeit an die kindliche unerfüllte Liebe in meinem Elternhaus in meinem Bewusstsein und in meinen Zellen anzunehmen.


NEWS

BELASTENDE THEMEN - lerne jetzt, besser damit umzugehen

► Du hast einen Narzissten in deinem Lebensumfeld?

Narzisstische PersönlichkeitsstrukturenUmgang mit Narzissten im Umfeld in einem Menschen zeigen sich etwa in diesen Verhaltensweisen

  • Hoher Kontrollbedarf gegenüber anderen
  • Schuld liegt grundsätzlich bei den Mitmenschen
  • Ablehnung anderer Meinungen

Daran erkennst Du Narzissmus:

  • Fühlst Du Dich leicht manipuliert durch den Narzissten?
  • Erlebst Du, dass die Person Deine Sichtweise selten bis nie akzeptiert?
  • Stellt die Person sich Dir gegenüber typischerweise als Opfer der Umstände dar?

Wenn Du Dich von narzisstischen Tendenzen anderer in Deinem Handlungsspielraum und Deiner Lebensfreude beeinträchtigt fühlst, lass uns jetzt Wege für Dich finden, das destruktive Verhalten nicht länger zuzulassen und Dich zu stärken. Ich begleite Dich gern.


Nur für dich

Ist Dir schon einmal der Gedanke gekommen „Alles, was Du tust, das tust Du nur für Dich“?     Sonja Regner Coaching Nur fuer dich
Nicht für Deine Nachbarin oder Deine beste Freundin, nicht für den Chef und auch nicht für das Team. Nicht einmal für Dein Lieblingshaustier oder für Deine Eltern. Einzig und allein DU bist der Adressat Deiner Entscheidungen und Handlungen. Du bist die Person, auf die es sich auswirkt, was Du denkst und schenkst. Wenn Du etwas aussprichst, kommen die Worte zu Dir zurück. Wenn Du etwas unterdrückst, lastet das Gewicht auf Dir. Wie gehst Du mit Deiner Verantwortung durchs Leben?
Was Du auch tust, tu es von Herzen. Es (be-)trifft Dich.
 

Frieden mit sich und anderen in allen Lebenslagen

"Was kümmert’s die Eiche, wenn sich das Schwein dran rubbt?“ Damit meine ich, dass es vollkommen egal ist, was mein Gegenüber sagt und denkt. Wichtig ist: Wer bin ich? Frieden allen Menschen gegenüber in sich zu tragen, ist meines Erachtens das größte Ziel, das man erreichen kann. Dahinter steckt die richtige Portion Gleichmut, die nicht mit Gleichgültigkeit zu verwechseln ist.
 

Du produzierst die Gedanken nicht. Du wirst gedacht!

Dies gilt solange, bis Du erkennst und unterscheidest, was Dein selbstinszeniertes Programm vollführt, das aus der Phase der Abhängigkeit stammt, als Du noch Kind warst.

Dein höheres Selbst und Deine Intuition werden erst mit dieser Erkenntnis frei wirken. Mit "Du wirst gedacht" meine ich auch, dass jeder Mensch ein Teil des Kollektivs ist und auf einer höheren Ebene eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen hat.

Diese Aufgabe erscheint dann leicht, wenn Du bereit bist, Dein selbsterschaffenes Verhalten zu durchschauen und zum Beispiel an Stelle von Verzweiflung die Lebensfreude setzt.

Unser Gehirn kann jederzeit neu programmiert werden, und dabei sollen die Gefühle nicht auf der Strecke bleiben. Sie führen Dich zu Deinem wahren Kern.
 

Das Feld der Liebe

Was macht mein Feld aus? Wodurch ist es gekennzeichnet? Im Wesentlichen stellt es meine Gegenwart dar, wie ich mit all meinen Gefühlen und Facetten im Hier und Jetzt lebe.

Ich glaube an die Theorie, dass das Universum einer Ordnung unterliegt. Ich nenne diese Ordnung Gott oder allumfassende Liebe

Wie wäre es, wenn wir jeglichen Widerstand zu dem, was uns begegnet, aufgeben? Wie wäre es, zu erkennen, dass alle Erscheinungen aus dem Feld der Liebe kommen und dass wir selbst dieses Feld mit unseren Gedanken gefüttert haben?

Dann könnten wir auch den Grund dafür verstehen: Tief im Inneren wünschen wir uns, vom Feld genau die Informationen gespiegelt zu bekommen, die uns von unserem Drama befreien helfen und uns auf die Ordnung des Systems hinweisen. Mit dieser Einsicht kann es gelingen, uns wirklich auf die allumfassende Liebe einzulassen.
 

5 Thesen zum Umgang mit der eigenen Hochsensibilität

  • Hochsensibilität, die erfüllend sein soll, fordert stetige Integrität ein.
  • Hochsensibel zu sein bedeutet, diese Gabe als Geschenk anzunehmen.
  • Die Gabe der Hochsensitivität lehrt den Beschenkten, JA zu sich selbst zu sagen und jegliche Bedürftigkeit nach Liebe im Außen abzugeben.
  • Ablehnung, Belächeltwerden, Zurückweisung oder  Abwertung aufgrund hochsensibler Wahrnehmungsfähigkeit ist im Grunde stets eine lehrreiche Situation.
  • Jeder Mensch besitzt einen hochsensiblen Kern und jede(r) geht anders damit um.

Wie gehst du damit um?
 

Loslassen

Das Thema Loslassen beschäftigt uns zum Jahresende besonders, auch wenn es ein immerwährender Prozess ist. Nehmen Sie sich immer wieder stille Momente, um zu überlegen, was Sie loslassen dürfen.  Ja – das ist eine Erlaubnis, die sich jeder selbst gibt!

Vielleicht entstehen in Ihnen als Antwort dann Begriffe wie „Unnachgiebigkeit“, „Selbstentwertung“, „Misstrauen“ und andere destruktive Verhaltensweisen. Bei jedem Menschen sind es ganz eigene Themen, die er oder sie seit der Kindheit kennt und mit sich trägt. Diese inneren Programme zu entlarven kann uns befreien. Jede Entdeckung in dieser Hinsicht ist ein Schritt auf dem Weg zur Selbsterkenntnis und letztendlich auch zur Selbstliebe . Gehen Sie den Schritt, wenn der Zeitpunkt dafür gekommen ist. Liebevolle Begleitung steht Ihnen offen.
 

Sonja Regner im Gespräch: "Unstoppbar"

Welche Begeisterung in Ihnen kommt in Ihrer Tätigkeit als Coach zum Ausdruck?

Für meine Arbeit als Beraterin kommt die Leidenschaft für das Leben ganz stark zum Tragen. Ich möchte die Menschen ermuntern, ihren Mut zu entdecken, um die Leichtigkeit des Seins zu leben. Das ist mir persönlich wichtig und ich glaube, es kann auch anderen als Mittel zum Lösen ihrer Themen helfen. Wenn ich einen Weg als für mich richtig fühle und anerkenne, bin ich auch unstoppbar.

Was ist einmalig, was ist hervorstechend an Ihnen?

Ich sehe hinter die Masken. Ich fühle das, was mein Gegenüber gerne leben möchte und zeige auf, wie er oder sie es umsetzen kann.

Für welche Werte stehen Sie ein?

Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Zusammenhalt, Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeit. Und über allem ist mein Herzenswunsch und gleichzeitig mein Angebot: Freundschaft zwischen Menschen, Freundschaft mit allen Lebewesen.

Angenommen, alles ist möglich und Sie müssen weder auf Geld noch auf Zeit achten. Wie sähe Ihr Leben aus?

Ich würde mehr reisen und mehr spielen – auch schauspielern. Die Bühne hat mich immer gereizt…

Aus der Fülle leben – wie geht das?

Unser tiefster Wunsch ist oft, glücklich zu sein. Für mich bedeutet glücklich sein: die Fülle des Lebens zu erkennen und daraus den eigenen Weg zu beschreiten.

Lange habe ich mich selbst immer wieder gefragt, wie es gelingen kann, dauerhaft zufrieden zu sein. Die Suche im Außen oder bei Anderen führte mich über zahlreiche Stationen und brachte mir doch nicht das, wonach ich mich sehne. Nach langem vergeblichen Suchen und Versuchen zeigte sich mir die Wahrheit in mir selbst. Jetzt kann ich die Fülle, meine Fülle, annehmen. Ja, ich schöpfe ständig aus ihr und begleite andere Menschen im Vertrauen auf meinen inneren Reichtum.

 

Textkonzeption und -beratung: Christa Maurer, www.profilexpertin.de


FEEDBACK

Das sagen Klientinnen und Klienten nach der Arbeit mit mir .

Zur direkten Kontaktaufnahme

 

Eigene Stärken erforscht

"Liebe Sonja, mit Deiner Feinfühligkeit und Empathie schaffst Du es immer, die Probleme im Kern zu erfassen und Blockaden bei mir aufzulösen. Deine herzliche, ehrliche und offene Art und Dein reicher Erfahrungsschatz sind unglaublich hilfreich, wenn es darum geht die eigenen Stärken zu erforschen und mit Krisen umzugehen. Vielen lieben Dank für Dein stets offenes Ohr und Deine Hilfe." Sabine R.

Wohlfühlzeit

"Liebe Frau Regner, vielen Dank für das erfrischende Gespräch. Es hat mir sehr gut getan und ich habe mich rundum wohl in Ihrer Umgebung gefühlt. Sie haben eine tolle Energie und viel Power. Herzlichen Dank. Ich bin mit einem guten Gefühl nach Hause gekommen." Ulrike

Mehr Gefühle, weniger Kontrolle

"In der Arbeit mit Sonja Regner erkannte ich, wie wichtig es für mich ist, die Kontrolle aufzugeben. Stattdessen übe ich jetzt, meine Gefühle Stück für Stück zuzulassen."

Innere Schätze heben

"Liebe Sonja, mit deiner klaren und herzvollen Sicht in die Dinge können sich in mir und bestimmt auch in vielen anderen Klienten Punkte/Themen/Blockaden zeigen und als Schätze gehoben werden. :-). Danke."

Herzlich und sensibel

"WOW! Das war große Klasse Mit echter Herzlichkeit und großer Sensibilität hast du mir genau das an die Hand gegeben, was mir jetzt weiterhilft. Danke!"

X Diese Website verwendet Cookies. Weiter Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.